Schuldnerberatung  - Schuldnerstrategien  

kostenlose Beratung

 

 

Die Privatinsolvenz dauert in der Regel sechs Jahre. Nach der neuen Insolvenzordnung (das Gesetz ist zum 01.07.2014 in Kraft getreten) besteht die Möglichkeit die Dauer des Verbraucherinsolvenzverfahrens auf fünf oder auf drei Jahre zu verkürzen.

Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit das Verbraucher-insolvenzverfahren durch die Einigung mit den Gläubigern zu beenden.Wenn die Vergleichsverhandlungen während des Insolvenzverfahrens erfolgreich abgeschlossen sind, kann der Antrag auf vorzeitige Restschuldbefreiung eingereicht werden. 

Die EU will die Laufzeit der Insolvenzen grundsätzlich auf drei Jahre verkürzen. Diese 3jährige Insolvenz soll auch für Verbraucher  (Privatinsolvenz) eingeführt werden

Die bisherige Reform war mit der Bedingung verknüpft, dass der Verbraucher 35% der Schulden zuzüglich der Gerichtskosten zurückzahlt, um die Verkürzung auf 3 Jahre zu erreichen. Das war aber nur wenigen möglich. Europäisches Parlament, Rat und Kommission haben sich jüngst auf eine Verkürzung auf drei Jahre geeinigt. Die entsprechende Richtlinie dürfte voraussichtlich im Sommer 2019 vorliegen und dann zügig in deutsches Recht umgesetzt werden. Die Richtlinie sieht vor, dass der Schuldner innerhalb von drei Jahren eine Entschuldung erreichen können muss.  

__________________________________________________ 

 Schuldenregulierung   

In einer Überschuldungssituation ist eine Umschuldung oft nicht sinnvoll, da die Schuldenlast lediglich verlagert wird, sodass die Schulden nach wie vor in voller Höhe bestehen.  Eine Schuldenregulierung jedoch bewirkt eine Schuldminimierung. Das bedeutet, der Schuldner zahlt nur einen Teil seiner Schulden ab. Auf die Durchsetzung der restlichen Forderung verzichten die Gläubiger, wenn die Verhandlungen erfolgreich waren.

 

 

  

 

 

https://www.schuldnerberatung.de

E-Mail
Anruf
Karte
Infos